Webmaster/ Juli 6, 2019

Am vergangenen Samstag spielten die Thun Tigers gegen die Calanda Broncos um den Einzug ins Playoff Halbfinale. Die Broncos aus Chur waren schon zum zweiten Mal in dieser Saison im Lachenstadion zu Gast. Dank einer guten Vorbereitung und hoch motiviert starteten die Thuner erfolgreich in die erste Halbzeit.

Thun startete mit Ballbesitz und konnte von Beginn weg zeigen, dass sie bereit waren für die Fahrt ans Halbfinale nach Zürich. Trotz einer starken Defense der Broncos gelang es den Thunern, das Spielfeld zu überqueren und mit einem neuen First Down an der generischen 10 Yard-Linie zu starten. Mit einem kurzen Pass auf WR Florian Kauz konnten die Tigers ihre ersten Punkte in den Playoffs holen (PAT Good 07:00). Einen deutlich schwierigeren Start hatten die Broncos. Die Defense der Tigers liess nur ein First Down zu und zwang die Broncos anschliessend zu ihrem ersten Punt. Die Thuner Offense konnte mit Ballbesitz dort anknüpfen, wo sie vorher aufgehört hatte. Mit einem langen Pass auf WR Silvano Romang konnten die Tigers ihre Führung auf 14:00 ausbauen (PAT Good). Die Thuner Defense tat das Gleiche und liess im ersten Quarter keine weiteren Punkte zu.

Erst wenige Sekunden waren im zweiten Quarter gespielt, als LB Luca Buchs einen Fumble sichern konnte und den Tigers so den Ball an der gegnerischen 30 Yard-Linie sicherte. Die Offensive Line der Tigers spielte ausgezeichnet und konnte den Thuner Runningbacks eine Schneise nach der anderen in der Churer Defense öffnen. So gelang es QB Bay Harvey einen Touchdown zu erzielen. Mit dem Punkt nach dem Touchdown (PAT) stand es 21:00 für das Heimteam. Ins bisher starke Spiel der Thuner Defense schlichen sich nun einige Fehler ein und die Broncos konnten mit wenigen Spielzügen ihren ersten Touchdown erzielen. Neuer Spielstand 21:08 (2pt Good).

Dank des effizienten Laufspiels der Thuner gelang es der Offense anschliessend, weit in die gegnerische Platzhälfte vorzudringen und durch einen QB Run von Bay Harvey ein neues First Down an der Churer 5 Yard-Linie zu holen. Das zweite Mal in dieser Halbzeit konnte der Thuner QB beinahe ungehindert in die Endzone laufen und den Score für die Tigers auf 28:08 erhöhen (PAT Good). Die Broncos versuchten nun mit allen Mitteln, noch vor der Pause das Resultat zu ihren Gunsten zu ändern. Die Tigers versuchten dagegen zu halten. Mit viel Tempo liefen die Broncos über das halbe Feld in die Endzone (PAT no Good). Trotz einem schnellen Ballwechsel durch eine Interception auf der Seite der Tigers, gelang es den Gästen aber nicht mehr in die Thuner Endzone vorzustossen. So betrug der Spielstand zur Pause 28:14.

Die Broncos starteten nach der Pause mit Ballbesitz. Nach dem weniger erfolgreichen zweiten Viertel musste die Defense der Tigers wieder ins Spiel finden und den Gegner so früh wie möglich stoppen. Dieses Vorhaben war jedoch nicht mit Erfolg gekrönt. Mit vielen Läufen durch die Mitte und über die Seiten konnten die Broncos Yard um Yard zurücklegen und der Thuner Endzone gefährlich nahekommen. Mit einem weiteren Run konnten sie dann die verbleibende Distanz zur Endzone ebenfalls überwinden und punkten (2pt Good). Spielstand 28:22

Mit einem erfolgreichen Pass über 50 Yards auf WR Simon Purtscheller schlossen die Tigers die anschliessenden vier Plays ab und erreichten die Churer Endzone. Mit einem schönen Run durch die Mitte von RB Alex Schärer gelang es, die wichtigen Punkte zu holen. Durch einen schnellen Pass auf WR Florian Kauz konnten sie sich auch die zwei Zusatzpunkte zum neuen Spielstand von 36:22 sichern. Auch die Defense der Tigers war wieder besser unterwegs und konnte durch Lineman Natan Tesfaldet einen freien Ball sichern und den Tigers so den Druck etwas wegnehmen. Die Tigers waren jedoch nicht die einzigen, die gewinnen wollten. Mit einer konzentrierten und aufmerksamen Defense gelang es den Broncos, die Thuner Offense beim vierten Versuch zu stoppen und sie zum Punt zu zwingen.

Die Broncos starteten an der eigenen 10 Yard Linie und konnten erneut mit einigen Läufen ein neues First Down erzielen. Mit einem sehr langen Pass auf einen ihrer WR konnten sie bis sechs Yards an die Tigers Endzone herankommen. Natürlich nutzten die Broncos die gute Feldposition aus und konnten ein letztes Mal punkten (PAT no Good). Nun stand die Thuner Offense ein letztes Mal auf dem Feld. Sie spielten die letzten Minuten sehr gut weiter und beendeten das Spiel mit der Victoriy Formation. Endstand 36:28

Am nächsten Samstag um 14:00 spielen die Thun Tigers auswärts gegen den alt bekannten Gegner aus Zürich um die Juniors Bowl Finalteilnahme in Chur. Go Tigers!

Bericht: Florian und Tobias Kauz
Fotos: Lars Kauz

Share this Post