Tigers bleiben ungeschlagen: 47 – 0 gegen Geneva Seahawks

Für das fünfte Meisterschaftsspiel reisten die Thun Tigers nach Genf zu den Geneva Seahawks. Während es für die Juniorenequipe gegen den amtierenden Schweizermeister vor allem darum ging, Erfahrung zu sammeln, wollten die Aktiven ihre ungeschlagene Bilanz der Saison 2006 bewahren und einen weiteren Schritt Richtung Liga B Finale tun.

Einmal mehr konnten die Juniors wegen diverser Absenzen nicht genügend Spieler für ein reguläres Spiel aufbieten, womit das Spiel schon von vornherein für die Gastgeber gewertet wurde. Trotz grossem Kämpferherz und einigen gelungenen Aktionen blieben die Thuner jedoch auch im 8-Man Spiel chancenlos gegen die talentierten Genfer. Wie das Roster der 1. Mannschaft zeigt, wurde aber bei den Tigers in den letzten Jahren gute Nachwuchsarbeit geleistet und es bleibt zu hoffen, dass auch in Zukunft Spieler den Sprung zu den Aktiven mit Erfolg schaffen werden.

Auch die ?Seniors? der Tigers hatten an diesem Sonntag nur ein sehr knappes Kader von 19 Spielern aufbieten können. Trotzdem wartete man mit Vorfreude auf das Spiel, welches endlich wieder einmal regulär gespielt werden konnte, jedoch auch einige Ungewissheit über die wahre Stärke des Gegners mit sich brachte. Der gewonnene Coin-Toss brachte zuerst die Tigers-Offense aufs Feld, welche versuchte, ihr Runninggame weiter in Schwung zu bringen, was auch sehr gut gelang und mit einen Touchdown zum Abschluss gebracht werden konnte. Auch die Defense startete solide in das Spiel und konnte das Feld nach kurzem Einsatz wieder verlassen. Die von QB Marcel Niklaus wie immer soverän geführte Offense konnte nun auch mit ihren Passspielzügen schöne Raumgewinne erzielen und das Score durch zwei weitere Touchdowns erhöhen. Ein weiterer sicher geglaubter TD wurde kurz vor der Pause mit einem Fumble auf der 1-yard-Linie der Seahawks ?verschenkt?.
Dank der deutlichen Führung konnten die Tigers in der zweiten Halbzeit diverse Spieler auf neuen Positionen einsetzen, um dadurch Spielpraxis für zukünftige Aufgaben zu erwerben. Auch so hatten die Tigers die gut und fair kämpfenden Westschweizer aber weiter im Griff und zwei Turnovers der Defense brachten der Offense jeweils gute Feldpositionen ein, wodurch das Resultat bis zum Schluss auf 47-0 ausgebaut werden konnte.
Wieder einmal war es ein Sieg der mannschaftlichen Geschlossenheit der Berner Oberländer. Die vier Run- und drei Passtouchdowns wurden von nicht weniger als fünf verschiedenen Spielern erzielt, womit diese Saison bereits neun verschiedene Tigers einen Touchdown bejubeln durften. Dies ist nicht zuletzt auch der Verdienst der engagierten Blockingarbeit der Linemen, der „schweren“ Jungs :-).

Trotz der makellosen Bilanz von fünf Siegen können sich die Tigers aber nicht auf dem Erfolg ausruhen. Bereits nächsten Sonntag geht es nämlich gegen die Fribourg Cardinals um den Finaleinzug in der Liga B. Nach den Erfahrungen aus dem Hinspiel darf ein umkämpftes Game erwartet werden. Don?t miss it!

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.