Ben Roethlisberger: Unfall mit Motorrad

AMERICAN FOOTBALL – Ben Roethlisberger, der als jüngster Quarterback die Pittsburgh Steelers zum NFL-Meistertitel geführt hatte, trug beim Motorrad-Unfall vom Montag in Pittsburgh keinen Helm. Sein Zustand ist weiter ernst, aber stabil.

Der 24-jährige Roethlisberger, der vor etwas mehr als einem Monat im Emmental die Heimat seiner Vorfahren besucht hatte, wurde im „Mercy Hospital“ während sieben Stunden operiert. Er brach sich mehrere Kieferknochen und zog sich schlimme Gesichtsverletzungen zu.

Zum Unfall kam es, weil eine 62-jährige Autolenkerin links abbog und dem entgegenkommenden Roethlisberger den Weg abschnitt. „Big Ben“ flog in die Windschutzscheibe des Autos, wurde hoch in die Luft geschleudert und landete daraufhin kopfvoran auf dem Asphalt.

In Pennsylvania ist das Tragen von Helmen seit dem 4. September 2003 nicht mehr Pflicht. Roethlisberger fuhr immer helmlos. Obwohl die Pittsburgh Steelers davon wussten, existiert im Vertragswerk mit dem Superstar keine Klausel für einen derartigen Unfall. Trainer Bill Cowher unterbrach am Montag seine Ferien und reiste nach Pittsburgh, um Roethlisberger nach der Operation im Spital zu besuchen.

Quelle: Espace Media

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.