An der Sensation geschnuppert

Die Thun Tigers empfingen am Sonntag die Winterthur Warriors zum Start in die Rückrunde. Das Wetter widerspiegelte dabei die Leistung der Tigers. Es war eine Mischung aus Regen und Sonnenschein. Die Juniors hatten aufgrund der unterschiedlichen Spielmodi bei den Aktiven und den Junioren ein spielfreies Wochenende. Somit startete der Football-Sonntag in Thun erst um 14:00 Uhr mit dem Kickoff der Aktiven.

In der ersten Halbzeit waren die Tigers wider Erwarten die dominante Mannschaft. Die Defense spielte solide und liess keine Punkte zu. In der Offense setzte man mit dem Ersatz-QB Rolf Zybach hauptsächlich auf Laufspielzüge. Insbesondere Ruedi Bohren, welcher nach einer kurzen Verletzungspause wieder mit dabei war, vermochte das Laufspiel der Tigers neu zu entfachen. Mit konstantem Raumgewinn schritt man auf dem Feld voran. Lange blieb man aber punktelos. Zu Beginn des zweiten Quarters trug schliesslich Roland Andrist den Ball mit einem perfekt gespielten Inside-Run bis kurz vor die gegnerische Endzone. Danach gelang endlich auch der erste Touchdown durch Ruedi Bohren zur 06:00 Führung. Anschliessend gelang weder der Offense der Gäste noch der der Gastgeber der grosse Exploit. Im letzten Spielzug vor dem Pausenpfiff wurde es aber nochmals hecktisch. Mit noch wenigen Sekunden auf der Uhr warfen die Warriors einen langen Pass, welcher vom Thuner DB Mario Wyssen abgefangen und bis in die gegnerische Redzone getragen wurde. Da die Spielzeit aber mittlerweile abgelaufen war, konnten die Tigers daraus kein Kapital mehr schlagen.

In der zweiten Halbzeit verlief nichts mehr nach dem Wunsch der Tigers. Die Winterthurer Defense hatte sich nun gut auf das Run-Spiel der Thuner eingestellt und liess kaum mehr Raumgewinn zu. Die Warriors-Offense ihrerseits spielte jetzt besser und konnte bereits im 3. Quarter mit 06:07 in Führung gehen. Nach einem Interception-Return-Touchdown der Warriors schien der Kampfwille der Tigers endgültig gebrochen. So blieb die eigene Offense weiter punktelos und die Defense liess zwei weitere Touchdowns zu.
Endstand 06:27 für die Gäste.

Die erste Halbzeit war wohl die beste der Tigers in der bisherigen Saison 2011, auch wenn daraus mehr Punkte hätten resultieren müssen. Es fehlte aber immer noch die Konstanz im Spiel. Ob es noch besser geht, zeigt sich hoffentlich schon am kommenden Sonntag, wenn die Tigers die Bienna Jets zum zweiten Kantonalderby der Saison empfangen. Kickoff ist wie gewohnt um 14:00 Uhr (Tigers Juniors vs. ATFA Lakers Lugano: Kickoff um 11:00 Uhr).
Go Tigers!!
Zusätzliche Photos http://adrenaline-pictures.ch

Bericht von Mathias Krebs #57

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.