Saisonstart 2011 Samstag 2. April

Meisterschaftsstart Liga B – Die Favoriten ärgern
Am Samstag, 2. April starten die Thun Tigers mit einem Auswärtsspiel gegen den NLA-Absteiger Winterthur Warriors in die 11. Saison der Klubgeschichte. Da eine Woche später gleich das Derby gegen die Bienna Jets auf dem Programm steht, haben sowohl die Aktiven wie auch die Junioren in den ersten zwei Meisterschaftswochen gleich gegen die beiden Top-Favoriten der Liga B anzutreten. Beide Mannschaften erwartet man mit einem überzeugenden Passspiel und einer starken Defense sowie gewohnt guten U19 Junioren. Ein denkbar schwerer Saisonstart also, bei dem man trotzdem alles daran setzen wird, die Gegnerschaft mindestens etwas ärgern zu können. Nebst den zwei Topfavoriten ist jedoch auch die restliche Liga solide aufgestellt und jedes Spiel wird hart umkämpft werden. Die Nachbarn von den Fribourg Cardinals haben sich um einen neuen Coach und Vorstand formiert und sind wie immer unberechenbar. Nach dem erfolgreichen Einstand in der letzten Saison werden auch die Ambitionen des LUCAF aus Lausanne gestiegen sein und der ein oder andere Sieg mehr soll angestrebt werden. Ausserdem spielen in der kompetitiven Liga B wiederum die unbequemen Luzern Lions mit, die schon in der Vergangenheit für die eine oder andere Überraschung gut waren.
Aber auch die Thun Tigers müssen sich nicht verstecken. Nach der relativ erfolgreichen Saison 2010 (5 Siege, 2 Niederlagen) in der die Teilnahme am Finalspiel einmal mehr denkbar knapp vertan wurde, starten die Aktiven der Thuner erneut mit einem stark veränderten Kader in die neue Meisterschaftssaison. Nachdem der Vertrag mit dem letztjährigen US-Spielertrainer Todd Hendricks nach einigen Unstimmigkeiten leider nicht erneuert werden konnte, liegt die Verantwortung wieder alleine beim langjährigen Headcoach Ueli Sutter, während die weiteren Coachingaufgaben von der gesamten Mannschaft mitgetragen werden müssen. Auch auf Spielerseite fehlen diverse Leistungsträger der letzten Saison durch Abwesenheiten, Rücktritte oder Verletzungen. Gleichzeitig konnten jedoch im Wintertraining vier ehemalige Juniorenspieler sowie diverse Rookies neu ins Team integriert werden. Durch die Rückkehr der Tigers-Legenden Simon Krenger und Albin Rösti erhielt ausserdem die Fraktion der starken Männer einen dringend benötigten Zustupf an Erfahrung, so dass mit einem soliden Kader von gut 30 Mann in die Saison gestartet werden kann, was jedoch für die neu 10 Spiele dauernde Saison auch dringend benötigt wird.
Im Juniorenbereich arbeitet wieder die bewährte Crew um Headcoach Stephan Pulver am Aufbau der Thuner Nachwuchsequipe. Der leider traditionell dünne Spielerkader musste im Winter gleich den altersbedingten Abgang von neun Spielern verkraften, womit das Team wiederum ein völlig neues Gesicht hat. Obwohl sicherlich nicht auf eine körperliche Überlegenheit gebaut werden kann, ist das Engagement im jungen Team gross und der Wille kann ja bekanntlich Berge versetzten. Ebenfalls im U19 Team integriert sind momentan Spieler, die im Herbst auch noch U16 spielen könnten. Hier sind die Tigers weiterhin dringend auf der Suche nach einem geeigneten und engagierten Verantwortlichen, so dass in absehbarerer Zeit eine eigenständige U16-Mannschaft aufgebaut werden könnte.
Die Tigers Heimspiele gegen ab 1. Mai 2011 los und wir hoffen, dass uns möglichst viele Zuschauer und Fans in der kurzen aber intensiven Saison unterstützen. Go Tigers!

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.