Tigers vs. Lions ? Last Game

Der Ligaerhalt ist so gut wie gesichert, das letzte Spiel für die Tabelle nicht mehr nützlich. Dennoch fanden sich knapp 25 Spieler, viele schon angeschlagen von der kurzen aber intensiven Saison, auf dem Spielfeld ein. Da die Junioren ihr Spiel vor allem Pass-Lastig gestalteten, so verkürzte sich unsere Aufwärmzeit.
Nach einem erfolgreichen Kickoff Return, startete unsere Offense in der gegnerischen Hälfte. Die Luzerner hatten jedoch keine grosse Mühe diese zu stoppen, sie war, wie schon beim Auswärtsspiel sehr auf die Runs ausgerichtet, weiter kam ihnen entgegen, dass sich die heimische Offense mit dem Fangen der Bälle schwer tat, zumindest in den ersten Vierteln.
Die Defense der Tigers konnte sie anschliessend nach nur wenigen Spielzügen stoppen, jedoch war das einer der wenigen Drives in denen dies so schnell  gelang. Die Lions erzielten ihren ersten Touchdown. Im weiteren Verlauf wusste jedoch niemand so recht, wie die gegnerische Defense effektiv zu stoppen wäre. Die Offense hatte weiterhin Mühe, die vielen Blitze der Luzerner abzufangen.
Nach den zwei ersten Vierteln, der Halbzeit, schöpften wir dank Headcoach ?Üelu? neuen Mut. Neue Halbzeit ? neues Glück, oder etwa nicht?
Dem Kickoff der Tigers, der zufriedenstellend war, folgte ein weiterer Touchdown der Lions. Unter anderem wegen einigen Umstellungen, respektive Versuchen, die geeignete Defense gegen die Luzerner herauszufinden.
Im letzten Quarter drehten die Tigers wieder etwas auf, mehr Bälle wurden gefangen und die anfängliche Defense wurde wieder gespielt. Da das Spiel ziemlich auf Run ausgelegt war, so endete dieses Spiel nach guten zwei Stunden. Die Lions gewannen mit 20:48.
Im Grossen und Ganzen war es ein faires und hartes Spiel. Da die Tigers auf einige Stammspieler verzichten mussten, so ist es doch ein akzeptables Resultat.
Abschliessend möchte ich Denecke Arne und Philipp Baumann für ihren bisherigen Einsatz bei den Tigers danken und hoffe, dass sie, wenn auch nicht mehr auf dem Feld, noch lange bei den Tigers bleiben.
Auch wenn ich diese Saison lieber vergessen würde, so war sie dennoch sehr lehrreich, nicht zuletzt wegen dem amerikanischen Support, geliefert von Rex Stapleton.
Imadjane Cyril #72

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.