Kämpferische Tigers im Berner Derby

U16 Tigers JetsGrizzliesZum letzten Spiel der regulären Saison in der U16 Meisterschaft reisten die Nachwuchstiger am 12. Oktober 2014 nach Biel aufs Mettmoos. Als Gegner stand die Spielvereinigung der Bienna Jets/Bern Grizzlies gegenüber, welche bereits vor Spielbeginn mit dem grossen Kader beeindrucken konnten.

Aber auch die immer noch durch Ferienabwesenheiten geschwächten Oberländer konnten 17 motivierte Spieler aufbieten, welche den grossen Brüdern im Berner Derby einen Kampf liefern wollten. Der erste Drive der Heimmannschaft war dann sogleich ein Spiegelbild der Saison und auch ein Hinweis auf den weiteren Spielverlauf. Obwohl die Tigers Defense mehrere 4. Versuche forcierte, konnte die gegnerische Offense diese jeweils wegen mangelnder Abstimmung mit Glück und Verstand in neue 1st Downs umwandeln, was schliesslich als Konsequenz zu den ersten Punkten führte. Auch der EP sass zur 7:0 Führung der Hausherren.

Im Gegenzug konnten auch die Tigers in der Feldmitte einen 4. Versuch verwerten, nur um nach grösseren Raumverlusten doch noch zum Punt gezwungen zu werden. Nach dem ersten Seitenwechsel zeigte sich weiterhin ein ähnliches Bild: Während die Tigers Defense weiter gute Ansätze zeigte, aber vor allem den wirbligen QB bei seinen Scrambles nie unter Kontrolle brachte, gelangen der Thuner Offense weiterhin kaum nachhaltige Aktionen. Unter dem wachsenden Druck musste man dann schliesslich den nächsten TD einstecken. Beim folgenden Kickoff erlaubten die Special Teams auch noch ein weit verbreitetes Horrorszenario aller Coaches. Ein missglückter Kick landete im Niemandsland zwischen Blockern und Returnern und da sich trotz Gebrüll von der Seitenlinie niemand verantwortlich fühlte, sicherten sich die aufmerksameren Einheimischen den Ball. Die gute Feldposition wurde dann auch postwendend zur 19:0 Führung verwertet und für den Tigers Nachwuchs musste man Schlimmes befürchten. Aber als die Jets Offense kurz nach dem two-minute-warning erneut in der Thuner Redzone stand, forcierte die Defense einen Fumble, welcher durch DE Joel Feldmann weit in die gegnerische Hälfte returniert wurde. Plötzlich hatten die Tigers also doch noch eine überraschende Scoringchance, aber nach einem erkämpften Firstdown fehlte schliesslich die Zeit um noch Punkte zur erzielen.

Nach der Pause entfachte ein 50yds Kickoffreturn von RB/SS Sherom Antunes das Tigers Feuer weiter, aber die nun verbesserten Offensebemühungen scheiterten weiterhin an der fehlerfrei spielenden Defense der Berner Konkurrenz. Die Runspielzüge wurden regelmässig von sauberen Tackles gestoppt, während nun doch der eine oder andere Pass seinen Abnehmer fand. Letztlich fehlte aber die Konstanz um die Null auf dem Scoreboard zu löschen. Doch auch die Verteidigung der Tigers hielt nun den Anstürmen stand und verhinderte teileweise in extremis weitere Punkte, womit das Pausenresulat von 19:0 gleichzeitig das Schlussresultat bedeutete.

Im letzten Saisonspiel werden die Tigers im Kampf gegen die rote Laterne der U16 Saison auf die ebenfalls noch sieglosen Lugano Lakers treffen. Das Spiel findet am Sonntag 26.10. im Tessin statt.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.