Sieg zum Saisonauftakt

Fürs erste Spiel der Saison reisten die Tigers Juniors nach Buchs AG, um gegen die erstmals als eigenständige U19-Mannschaft antretenden Argovia Pirates zu spielen. Die Thuner reisten mit über 30 Spielern zu den Pirates und für viele war dies der erste Erstkampf, der im Kader der U19-Junioren bestritten werden konnte. So war die Vorfreude schon im Car riesig.

H72_0421    Nachdem die Gastgeber den Münzwurf für sich entscheiden konnten, betrat zunächst die junge Offense um Quarterback #16 Yannick Burkhalter das Feld. Wegen einem QB Sack waren die Tigers aber sogleich gezwungen, aus ihrer eigenen Endzone zu punten. Auch die Offense der Pirates war beim nächsten Ballbesitz aber nicht erfolgreicher, so stand es immer noch 0:0. Durch einen QB Sack mit anschliessendem Fumble gelang es der Aargauer Defense zwar, das Angriffsrecht zurück zu holen, aber nach einer Interception von FS #17 Andrés Martinez waren sogleich wieder die Tigers im Angriff. Nach erneuten Ballverlust in günstiger Position gelangen den Argovia Pirates mit einem Field Goal die ersten Punkte der Partie: Neuer Spielstand 3:0. Die Offense der Tigers bewegte den Ball darauf besser über das Feld, wurde aber in der gegnerischen Hälfte beim vierten Versuch gestoppt. Erst durch einen langen Punt-Return von FS #26 Noah Belanga und einem anschliessenden TD-Run von QB #16 Yannick Burkhalter gelangen auch den Tigers die ersten Punkte (PAT no good: 3:6). Ein langer Pass auf WR #89 Edwin Burri brachte die Offense darauf kurz vor die Endzone, wo dann RB #30 Mario Ricchiuto nach einem Pass den Ball in die Endzone tragen konnte (2pt. Conversion good: 3:14). Noch vor der Pause konnten die Pirates aber von einem Missverständnis in der Thuner Passverteidigung profitieren und dank einem langen Pass auf 9:14 verkürzen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

H72_0490Angespornt von den Thuner Coaches wollten nun die Tigers Juniors zeigen, was sie tatsächlich draufhaben. Die Defense liess keine grösseren Raumgewinne mehr zu, der Offense gelang jetzt immer mehr. Die O-Line blockte sauber und verschaffte dem Quarterback Zeit, die beiden Running Backs Sherom Antunes und Mario Ricchiuto kämpften, holten die Yards am Boden. Mit zwei Pässen auf WR #88 Thomas Gfeller sowie einem Catch von WR #87 Elio Lauber punkteten die Tigers weiter und erhöhten auf 9:33. Nach einer Interception von MLB #7 Renato Romang, welche bis in die Redzone der Pirates getragen werden konnte, erzielte Running Back Mario Ricchiuto mit einem Run die letzten Punkte der Partie. Dank verwertetem Extrapunkt stand somit auch das Schlussresultat von 9:40 für die Tigers fest.

H72_0508Nach einer harzigen ersten Halbzeit gelang es den Thunern, sich in der zweiten Hälfte der Partie deutlich zu steigern. Nun gilt es, die Fehler bis zum nächsten Sonntag auszumerzen, damit auch das Heimspiel gegen die Spielergemeinschaft der Fribourg Cardinals und der Lugano Lakers als Erfolg verbucht werden kann. Die Juniors haben aber sicher gezeigt, dass sie auch diese Saison ein ernstzunehmender Gegner sind.

H72_0652Bericht von Renato Romang

Fotos von Hanspeter Romang

 

Ein Kommentar

Einer Unterhaltung beitreten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.