Pflichtsieg in Fribourg

Letzten Sonntag fand die zweite Begegnung zwischen den Thun Tigers und der Spielgemeinschaft Fribourg Cardinals/Lugano Lakers statt. Nach der letzten Niederlage in Luzern war der Heisshunger der Tigers auf einen Sieg grösser als jemals zuvor und das Feld in Fribourg wurde zum Jagdgebiet. Nüchtern betrachtet rechneten die Tigers mit dem Sieg. Die grösste Gefahr bestand darin, dass man sich durch mangelnde Disziplin und Überschätzung selbst schlagen hätten können. Der Gastgeber aus dem Welschland war natürlich auch heiss auf den Sieg und bereitete sich dementsprechend vor. Der Anpfiff ertönte und das Spiel startete bei schwülwarmem Wetter.

DSCN3889Die Tigers kamen zuerst mit der Offense aufs Feld und bereits nach wenigen Plays konnte durch ein Touchdownpass auf WR #87 Adrian Jüsy gepunktet werden. Es war ein gelungener Start in die Partie. Auch die Tigers Defense liess sich nicht bitten: FS #19 Jonatan Wickart gab sich nicht damit zufrieden, einen Turnover mit seiner Interception zu erzwingen, viel lieber trug er den Ball auch gleich noch in die gegnerische Endzone. Mit einem Touchdown der Thuner Offense und einem der Defense, wie auch zwei erzwungenen Turnovers des Gastteams endete das erste Viertel des Matches.

DSCN4075Das zweite Quarter des Spieles wurde gleich mit einem Turnover on downs und dem darauffolgenden Touchdown von TE #90 Marco Hofer eingeläutet. Nach zwei weiteren erfolglosen Drives beider Seiten, fing zu guter Letzt CB #81 Marc Walker eine weitere Interception. Das Kneeldown durch die Tigers-Offense beendete schliesslich die erste Halbzeit. Stand 00:21

DSCN4085Im dritten Viertel gelang CB #81 Marc Walker eine weitere Interception, dies nachdem der grosse Druck auf den gegnerischen Quarterback durch DE #43 Jörg Nafzger, diesen zu einem unpräzisen Pass verleitet hatte. Dank guter Feldposition wurde der Ball von den Tigers anschliessen sehr schnell in die gegnerische Endzone getragen. Anscheinend hatten die vielen Interceptions auch bei CB #5 Angelo Valentino Begehrlichkeiten hervorgerufen. Denn im anschliessenden Drive der Cardinals war er es, der den nächsten gegnerischen Pass abfing und so wieder die Tigers-Offense aufs Feld brachte. Diese liess sich nicht lange bitten und dankte es der eigenen Verteidigung mit einem weiteren TD-Pass auf TE #90 Marco Hofer, bereits sein zweiter an diesem Tag.

DSCN4044Im letzten Abschnitt wiederholte sich das Geschehen: Nachdem Jörg Nafzger den gegnerischen Quarterback gehörig unter Druck gesetzt hatte, gelang Marc Walker erneut eine Interception, welche er diesmal sogar gleich selbst in einen Touchdown verwertete. Und als hätte der Spielmacher der Cardinals nicht schon genug gelitten, schnappte sich auch Jonatan Wickart ein weiteres Mal eine Interception und beendete dadurch die letzten Angriffsbemühungen der Gastgeber. Die Tigers konnten in der Folge die Uhr kontrolliert runterlaufen lassen und den verdienten Sieg realisieren. Endstand 00:40

DSCN3866Im Verlaufe des Spiel erzielten die Thuner 6 Touchdowns und 7 Turnovers, wobei 6 davon durch eine Interception geschahen. Dieses Mal war es die Defense, welche das Spiel an sich riss und nicht einmal einen Gnadenpunkt zuliess. Trotz kleinen Fehlern gelang es den Tigers eine solide Leistung auf dem Feld zu erbringen. Die Tigers danken für ein unterhaltsames und faires Spiel. Nun aber dürfen die Oberländer sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen, denn nächsten Montag steht ihnen die Begegnung mit dem erstplatzierten Team bevor. Mit zusätzlicher Verstärkung aus Amerika werden die Geneva Seahawks eine noch grössere Knacknuss sein.

DSCN4182Bericht von John Güntensperger
Fotos von Salome Schweizer

 

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.