Erfolgreiches Heimspiel

Am vergangenen Sonntag fand das einzige Heimspiel der U16 Tigers der laufenden Saison statt. Im Lachenstadion empfingen sie ihre Kontrahenten aus Biel zum Kantonalderby. Die Tigers Youngsters hatten seit ihrer Auftaktniederlage gegen Genf ein spielfreies Wochenende und dadurch Zeit, sich auf die Jets vorzubereiten. Die Bieler hingegen mussten bereits zwei Niederlagen einstecken und hatten auch schon einige Verletzungen zu beklagen. Die Tigers witterten daher ihre Chance zum ersten Sieg und traten entsprechend auch sehr motiviert auf.

h72_4689Bereits nach kurzer Zeit eröffnete #82 Jan Portner das Score indem er einen Pass des Quarterbacks #10 Simon Purtscheller in die Endzone trug (2-Point no good; Tigers 6:0 Jets). Im ersten Spielviertel leisteten die Jets noch ordentlich Wiederstand und liessen keine weiteren Punkte mehr zu. Doch auch die Tigers-Defense hielt wie ein Bollwerk stand und unterband sämtliche Angriffsversuche der Seeländer mit Erfolg. Im zweiten Viertel hatte die Angriffsformation der Thuner die gegnerische Abwehr geknackt und es schien auf einmal alles zu funktionieren. In der Folge punktete #34 Maik Jaggi durch einen schönen Laufspielzug (2-Point no good; Tigers 12:00 Jets). Anschliessend setzte es einen Doppelschlag durch den grossen und körperlich überlegenen Reiceiver #30 Finn Sonnntag, in dem er in zwei aufeinander folgenden Drives jeweils den Pass seines Quarterbacks fing und in zwei Touchdowns umwandelte (beide 2-Point no good; Tigers 24:00 Jets). Da die Jets-Offense den Ball nie lange halten konnte, bot sich den Tigers bald darauf die nächste Gelegenheit zu punkten. Wiederum bediente der hervorragend aufspielende, junge Quarterback #10 Simon Purtscheller die #82 Jan Portner mit einem TD-Pass (2-point good Simon Purtscheller; Tigers 32:00 Jets). Eben dieser Receiver doppelte kurz vor dem Pausenpfiff erneut nach und erzielte bereits seinen dritten Touchdown des Tages (2-point no good; Tigers 38:00 Jets). Mit diesem Resultat endete die erste Halbzeit.

h72_4699Weil  die Punktedifferenz nun mehr als 35 Punkte betrug, trat die sogenannte Mercy-Rule in Kraft. Dabei wird die Uhr bei den Spielunterbrüchen nicht mehr angehalten, so dass das Spiel schneller zu einem Ende kommt. Nichts desto trotz erzielten die jüngsten Tigers noch weitere Punkte. Für den folgenden Touchdown war jedoch die Defense verantwortlich. Nach einem harten Tackling durch #66 Bay Harvey verlor der ballführende Bieler das Ei. Diesen Fumble konnte #56 Silas Bertolf aufnehmen und bis in die gegnerische Endzone tragen (2-point no good; Tigers 44:00 Jets). Dieses Spektakel war die Krönung der sehr soliden Defense-Leistung. Nachdem die Seiten ein letztes Mal gewechselt wurden erzielte auch #30 Finn Sonntag seinen dritten Touchdown und zog somit mit Jan Portner gleich (2-point good Finn Sonntag; Tigers 52:00 Jets).

Der hohe Sieg gegen die angeschlagenen Jets darf sicherlich nicht überbewertet werden, dennoch war es ein toller Erfolg für die Tigers, gerade vor heimischem Publikum erfolgreich zu sein. An dieser Stelle gilt es auch den zahlreichen Fans ein Lob auszusprechen, welche die Heimmannschaft lauthals unterstütze! Leider war es der einzige Auftritt für dieses Jahr im Lachenstadion. Nun stehen noch vier Auswärtsspiele auf dem Programm. Am nächsten Sonntag reisen unsere Tigers nach Lugano, um sich dort mit den Lakers zu messen.

Go Tigers

 h72_4763

Fotos von Hanspeter Romang

_

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.