Derby zum Saisonabschluss

Zum Abschluss der Saison reisten die Tigers U16 Junioren in die nahe Hauptstadt, um sich dort mit dem Tabellenführer zu messen. Nach den beiden deutlichen Niederlagen in den vorangegangenen Spielen durften die Erwartungen nicht zu gross sein. Es ging allerdings um einen würdevollen letzten Auftritt und zumindest dieses Ziel wurde erreicht.

h72_5309

Die Tigers gewannen den Münzwurf und starteten mit dem Kick-off in die Partie. Doch wie bereits gegen Luzern waren die Tigers noch nicht mit der vollen Konzentration im Spiel und so konnte der wirblige Returner der Grizzlies den Ball über das gesamte Feld bis in die Tigers Endzone tragen (Grizzlies 6:0 Tigers). Im anschliessenden Offense-Drive der Oberländer gelang noch kein First-Down und zum Überfluss wurde der Punt geblockt, wodurch die Grizzlies mit hervorragender Feldposition starten konnten. Die Offense der Hauptstädter war bereit, das Zepter in die Hand zu nehmen und punktete nach wenigen Spielzügen durch einen kraftvollen Lauf zum zweiten Mal (Grizzlies 12:00 Tigers). Auch im darauffolgenden Drive schafften die Tigers kein First-Down und mussten den Ball erneut abgeben. Diesmal war der Punt gut, konnte allerdings wiederum mit einem weiten Return bis fast in die Redzone der Tigers gebracht werden. Nun versuchte die Verteidigung der Oberländer die Makel der eigenen Offense auszubügeln. Zwar konnten sie die Grizzlies zu einem vierten Versuch zwingen, diese spielten ihn jedoch aus und konnten mit einem Pass in die Endzone die nächsten Punkte aufs Scoreboard bringen (Grizzlies 18:00 Tigers). Mit einem grossen Rückstand für die Tigers endete das erste Viertel und die Seiten wurden gewechselt.

Die Tigers-Defense spielte nun gut und konnte die Angriffsbemühungen der Hauptstädter mehrheitlich unterbinden. Allerdings war bislang auch die gegnerische Verteidigung ein zu starkes Bollwerk und so wurden die Tigers in den Redzone der Grizzlies erneut gestoppt. Im ersten Spielzug des anschliessenden Drives verlor jedoch der Ballträger das Ei und ein Tiger konnte dieses sichern. Beflügelt durch das unerwartete Geschenk gelang es dem Quarterback #10 Simon Purtscheller gleich selbst, den Ball die verbleibenden Meter in die Endzone zu tragen und somit den Rückstand zu verkürzen (Grizzlies 18:06 Tigers). Im weiteren Verlauf neutralisierten sich die Teams gegenseitig. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnten die Grizzlies allerdings einen Punt der Tigers bis kurz vor die Endzone tragen und nutzen die verbleibenden Sekunden, um mit einem schönen TD-Pass den alten Vorsprung wieder herzustellen (Grizzlies 24:06 Tigers).

h72_5387

In der Zeiten Halbzeit erhielten die Tigers zuerst den Ball, wurden aber sofort von den Grizzlies gestoppt. Die eigene Verteidigung spielte aber weiterhin gut und #74 Joel Schmid gelang es sogar einen gegnerischen Pass abzufangen und den Ball bis in die Redzone der Grizzlies zu tragen. Die Gastgeber waren jedoch nicht gewillt, weitere Punkte zuzulassen und konnten die Tigers punktelos vom Feld schicken. Die Berner mussten allerdings mit schlechter Feldposition starten und erlaubten sie sich einen weiteren Fehler. Der Snap segelte am Quarterback vorbei und somit lag der Ball einige Meter weiter hinten auf dem Boden. Der Grizzlies Spielmacher konnte ihn zwar noch sichern, befand sich dabei jedoch bereits in der eigenen Endzone. Die Konsequenz daraus ist ein Safety und somit zwei Punkte für die Tigers (Grizzlies 24:08 Tigers). Dies blieben die einzigen Punkte im dritten Viertel und die Seiten wurden ein letztes Mal gewechselt.

Nachdem die Grizzlies bereits mit guter Feldposition in den letzten Spielabschnitt starten konnten, erzielten sie durch einen Pass die nächsten Punkte und bauten damit die Führung weiter aus (Grizzlies 30:08 Tigers). Die Offense der Oberländer bekundete weiterhin Mühe damit, Raumgewinne zu erzielen und wurde wiederum schnell vom Feld geschickt. Defense-Spieler #73 Silvan Frapolli gelang es jedoch einen weiteren Fumble der Berner zu sichern und brachte dadurch die Tigers-Offense kurz darauf wieder ins Spiel. Nun fasste sich diese ein Herz und konnte zum ersten Mal in der Partie einen richtigen Drive auf die Beine stellen. Dieser wurde mit einem TD-Pass auf #33 Tineo von Känel abgeschlossen (Grizzlies 30:14 Tigers). Die Gastgeber gaben sich damit allerdings nicht zufrieden und punkteten kurz vor Schluss ebenfalls erneut mit einem Pass (Grizzlies 36:14 Tigers).

h72_5186

Mit der Leistung im letzten Spiel können die Tigers durchaus zufrieden sein. Nach dem missglückten Start-Viertel konnten sie mit den klaren Favorit aus Bern mithalten und spielten fast auf Augenhöhe (Punkte nach Spielabschnitt: 18:00 / 06:06 / 00:02 / 12:06). Zum grossen Teil verdanken dies die Tigers der eigenen Defense, welche während der ganzen Saison eine gute Leistung gezeigt hat. Die Offense war jedoch zu ungefährlich und konnte insbesondere aufgrund des mangelhaften Passspiels keinen grossen Druck auf den Gegner ausüben. Dass das auch anders geht, hatten die Tigers im Derby gegen Biel gezeigt. Die Saison ist im allgemeinen etwa so verlaufen, wie man es erwarten konnte. Mit zwei Siegen gegen die Jets und die Lakers stehen die Tigers auf dem vierten Tabellenrang der Gruppe West. Knapp vor ihnen reihen sich die Seahawks ein, gegen welche das Startspiel etwas unglücklich verloren wurde. Die restlichen Partien gegen die starken Teams konnten zwar nicht gewonnen werden, dennoch haben die Spieler niemals den Kampfgeist verloren und konnten wertvolle Erfahrung sammeln. Wir freuen uns jedenfalls bereits jetzt auf die nächste Saison.

Go Tigers!

Fotos von Hanspeter Romang

h72_5438

_

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.