Herausforderung gemeistert

Für das erste Interconference-Game reisten die Tigers heute nach Luzern, um dort gegen die Calanda Broncos anzutreten. Da bis zum heutigen Spieltag keine gruppenübergreifenden Spiele ausgetragen wurden, war das Kräfteverhältnis zwischen Ost und West nur zu erahnen. Entsprechend war es schwierig, den Ausgang der Partie vorauszusagen.

Die Tigers starteten gut ins Spiel und konnten mit einem Touchdown von Bay Harvey die ersten Punkte auf ihr Konto bringen (TT 8:0 CB; 2-point good). In der Folge kamen auch die Bünder in Fahrt und kehrten die Partie mit zwei Touchdowns und jeweils erfolgreichen 2-point-conversions (TT 8:16 CB). Die Thuner waren für den offenen Schlagabtausch bereit und zogen das Momentum wieder auf ihre Seite. Der Anschlusstouchdown gelang Quarterback Simon Purtscheller (TT 14:16 CB; 2-point no good) und für die erneute Tigers-Führung sorgte RB Alexander Schärer (TT 22:16 CB; 2-point good). Leider konnten auch die Broncos vor der Pause einen weiteren Touchdown erzielen, so dass das Spiel zur Halbzeit ausgeglichen war (TT 22:22 CB; 2-point no good).

Trotz einer Interception von Dominic Scheidegger zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Oberländer vorerst keinen Profit daraus schlagen. So waren es dann die Broncos, welche durch einen weiteren Touchdown die erneute Führung erlangten (TT 22:28 CB; 2-point no good). Nun waren aber auch die Tigers wieder in der Partie angelangt. Nach einem Doppelschlag von Bay Harvey drehten sie das Spiel zu ihren Gunsten (TT 38:28 CB; beide 2-point good). Bei den Broncos stimmte nun im Angriff wenig, denn sie mussten gleich zwei Turnovers hinnehmen. Zuerst gelang es Timo Häsler, einen Fumble zu sichern und im folgenden Drive der Bündner fing Simon Purtscheller eine Interception. Nun schien der Wiederstand gebrochen zu sein und die Thuner konnten zur Kür ansetzten. RB Alexander Schärer erzielte seinen zweiten Touchdown (TT 46:28 CB; 2-point good) und der Schlusspunkt setzte Bay Harvey durch einen Interception-Return-Touchdown (TT 52:28 CB).

Die heutige Partie verlief über weite Teile sehr ausgeglichen und dennoch gelang es den Tigers in der zweiten Halbzeit noch eine Schippe draufzulegen und so den dritten Sieg im vierten Spiel Tatsache werden zu lassen. Die Defense der Tigers, welche bisher für einige Sorgenfalten gesorgt hatte, liess in der zweiten Halbzeit nur noch einen Touchdown zu und lässt für die verbleibenden Spiele hoffen. Weiter geht es für die Tigers in zwei Wochen. Dann werden sie in Zürich gegen die Lugano Lakers spielen.

GO Tigers!

 

_

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.