Erfolgreicher Saisonabschluss

Zum letzten Spiel der Saison reisten die jüngsten Tigers wieder nach Winterthur, wo eine Woche zuvor ein hart umkämpftes Spiel erst kurz vor Schluss mit 12:6 für die heimischen Warriors entschieden wurde. Nach der verpassten Finalteilnahme war das Ziel ganz klar: Sieg gegen die Zürich Renegades und den Pokal für den dritten Platz nach Thun holen.

Gleich im ersten Play zeigten die Tigers, das sie sehr gut vorbereitet in die Partie gingen. DB Silvano Romang stoppte den Zürcher Running Back für Raumverlust, dieser verlor den Ball und Silas Bertolf eroberte das Ei. Die Thuner Offense liess sich nicht zweimal bitten und stellte gleich eine 6:0 Führung her. Mit einem Pass von Simon Purtscheller auf Bay Harvey konnte einige Minuten später sogar auf 12:0 erhöht werden. Die Zürcher Offense kam erst kurz vor dem Ende des ersten Viertels ins Rollen und konnte nach dem Seitenwechsel durch einen langen Run und erfolgreicher 2 Point Conversion auf 12:8 verkürzen. Die Tigers liessen sich nicht verunsichern und marschierten erneut erfolgreich übers Feld und konnten den Drive durch einen erneuten Pass auf Bay Harvey zum 20:8 abschliessen. Die Zürcher hatten jetzt wieder mehr Mühe und machten sich das Leben noch selber schwer: Beim Punt kurz vor der eigenen Endzone segelte der Ball hinten aus der Endzone und schenkte den Tigers zwei weitere Punkte. Die Tigers gaben das Geschenk gleich in Form eines Fumbles zurück. Dank einer Interception von DB Silvano Romang konnten weitere Punkte der Zürcher verhindert werden. Im Anschluss war es Silas Bertolf, der von Simon Purtscheller bedient wurde und den Vorsprung kurz vor der Halbzeit auf 28:8 ausbauen konnte.

Nach der Pause ging es gleich spektakulär weiter. Punt der Tigers, Fumble des Zürcher Returners, Ejection eines Zürchers innerhalb der ersten paar Minuten. Simon Purtscheller nutzte die gute Feldposition und bediente Noa Dietrich zum 34:8. Die Zürcher Offense hatte weiterhin ihre Probleme. So dauerte es wieder nur wenige Spielzüge, bis der Zürcher Running Back den Ball erneut fallen liess und die Thuner in Ballbesitz brachte. Die Thuner konnten daraus zwar keinen Profit schlagen, denn durch eine Interception gaben sie das Angriffsrecht gleich wieder zurück. Erst im vierten Viertel kamen die Thuner durch einen weiteren Fumble, gesichert von Dean Bieri, wieder in Ballbesitz. Die Zürcher hatten die Tigers Offense jetzt aber besser im Griff und zwang sie zum Punten. Der Kick konnte von einem Zürcher geblockt werden und plötzlich standen die Renegades kurz vor der Thuner Endzone. Dank einem weiteren Run TD konnten die Renegades zwar noch auf 34:12 verkürzen, die Tigers liessen aber jetzt nichts mehr anbrennen und erhöhten sogar noch mit einem TD Run von Alex Schärer auf 40:12. Beim Anschliessenden Kickoff war es ein weiteres Mal Bay Harvey, der einem Zürcher den Ball aus den Händen riss und die Thuner wieder in Ballbesitz brachte. Die Renegades brachten nur noch eine weitere Interception, wieder durch Bay Harvey, zustande und liessen nur noch einige Sekunden auf der Uhr, so dass QB Simon Purtscheller nur noch aufs Knie gehen konnte und das «kleine Finale» beenden konnte.

Mit dem dritten Platz beenden die jüngsten Tigers die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte mit der besten Offense der Liga und einer Defense, die in den letzten 4 Spielen im Schnitt nur 6.5 Punkte zuliess und Turnovers en masse produzierte. Zahlreiche neue Spieler trugen ebenso viel zum Erfolg bei wie die «alteingesessenen» U19 Spieler. Nach einer kurzen, aber wohlverdienten Pause, geht es nun für viele der Spieler gleich im Wintertraining der U19 weiter, wo sie hoffentlich weiterhin Fortschritte machen. Für das junge Coaching Staff wird die Bewährungsprobe nächste Saison sein. Dann wird sich zeigen, ob die Tigers nach den vielen Erfolgen in der U19 nun auch mit den U16 Junioren regelmässig um die oberen Plätze mitspielen können.

Bericht von Renato Romang und Jan Harisberger

 

_

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.