U19: Tigers siegen im Spitzenkampf

Letzten Sonntag ging es um die Führung in der Tabelle, als die beiden noch ungeschlagenen Tigers und Renegades in Zürich aufeinandertrafen. Beide Teams wollten ihre Siegesserie weiterführen und gaben alles. Beste Voraussetzungen für ein spannendes Spiel.

Die Thuner erwischten den besseren Start und konnten nach einem missglückten Puntversuch der Renegades kurz vor der Endzone gleich in Führung gehen. RB Timeo Hirschi trug den Ball über die Line zum 7-0 (PAT good). Ein erneuter Punt der Zürcher leitete einen Driver der Tigers ein, welcher K Bay Harvey mit einem Fieldgoal abschloss. Neuer Zwischenstand 10-0. Im letzten Drive verletzte sich allerdings QB Robert Harvey nach einem langen Lauf und Backup QB Bay Harvey übernahm von da an. Jetzt kam auch die Offensive der Renegades in Schwung und sie erzielten den Anschluss mit einem TD inklusive 2-point-conversion. Somit stand es 10-8 für die Thuner. Diese konnten darauf auch gleich eine Antwort finden und QB Bay Harvey baute die Führung mit einem QB-Run zum 17-8 aus (PAT good). Das hin und her ging allerdings weiter, denn die Zürcher fanden erneut die Endzone und kamen Dank 2-point-conversion bis auf einen Punkt ran. Ihr nächster Offense-Drive wurde jedoch vorzeitig durch eine Interception von CB Dominic Scheidegger beendet. Diese Möglichkeit nutze anschliessend auch die Tigers Offense um die Führung wieder auszubauen. QB Bay Harvey schloss den Drive mit einem QB-Sneak ab und neu stand es 23-16 (PAT no good). Vor der Halbzeit gelang es den Renegades noch, zum ersten Mal in diesem Spiel die Führung zu übernehmen. Dank erneuter 2-point-conversion führten sie zum Pausenpfiff 24-23.

In der zweiten Hälfte konnte die Defensive der Thuner als erstes Akzente setzen. LB Andrin Baumann verursachte einen Fumble, welcher von DE William Harvey bis zum Touchdown getragen wurde. Erneute Führung für die Tigers mit 29-24 (PAT no good). Wenige Drives später wendete sich das Blatt wieder und die Zürcher führten durch einen weiteren Touchdown. Da dieses Mal die 2-point-conversion misslang nur mit einem Punkt (30-29). Doch abermals brachten sich die Thuner durch eine QB-Sneak von Bay Harvey aufs Scoreboard und erkämpften sich damit die Führung zurück (36-30, PAT good). Nun konnte die Defensive der Gäste weitere Punkte verhindern und die Offense liess die Zeit runterlaufen. Endstand: 36-30 für die Thuner.

Die Tigers konnten sich in diesem Spitzenkampf mit Willensstärke und Teamgeist knapp durchsetzen. Somit belegen die Thuner im Moment unangefochten den ersten Platz in der Tabelle. Damit dies bis Ende der Saison auch so bleibt müssen die Tigers weiterhin alles geben und konzentriert bleiben. Nächsten Sonntag geht es Zuhause gegen die Bienna Jets, einen Gegner welchen man im Hinspiel bereits einmal besiegen konnte und man wird versuchen, dies auch ein zweites Mal zu erreichen.

Bericht von Noah Gygax
Foto von Hanspeter Romang

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.