Derbysieg im Lachenstadion

Zum Dritten Saisonspiel der Thun Tigers reisten die Bienna Jets aus Biel an. Nach einer einseitigen ersten Halbzeit wurde es zum Spielende nach einem geglückten Onsidekick der Jets nochmal spannend. Den 150 Zuschauern, die bei diesem schlechten Wetter den Weg ins Stadion gefunden hatten, wurde ein richtiger Knüller geliefert.

Nach dem Kickoff kamen die Tigers gut vorwärts, wurden jedoch von den Jets gestoppt, worauf die Bieler Offense auf den Platz kam. Die Tigers Defense konnte die Jets Offense aber gut kontrollieren und zum punten zwingen. Schliesslich konnten die Tigers mit einem schönen Pass auf Marco Hofer das erste Mal punkten. Nach erfolgreichem PAT stand es 7:0.

Die Tigers Defense konnte die Jets weiterhin aus der Endzone heraushalten und die Thuner Offense hatte somit die Möglichkeit erneut zu punkten. Diesmal durch einen Run von Noah Gygax. Aber noch vor der Pause kamen die Jets mit einem langen Pass in die Endzone. Der PAT konnte jedoch geblockt werden, und man ging mit 14:6 in die Pause.

Im dritten Quarter gelang der Offense der Jets deutlich mehr als vorher. Aber für Punkte reichte es nicht. Die Jets Defense konnte jedoch ebenfalls die Tigers aus der Endzone heraushalten. So ging es weiter hin und her. Bis im vierten Quarter, als die Tigers den Ball bis kurz vor die Bieler Endzone punten konnten, wodurch die Jets unter Druck gerieten. Nach ein paar Spielzügen in dieser Feldposition gelang es Mario Wyssen, eine Interception zu fangen und bis in die Endzone zu tragen. Der PAT konnte jedoch geblockt werden und damit stand es 20:6. Beim folgenden Kickoff gelang es den Bielern, den Ball bis nahe vor die Tigers Endzone zu tragen. Aus dieser Feldposition gelang es den Jets erneut einen Touchdown zu erzielen, auch der PAT war erfolgreich. Womit es 20:13 stand und nur noch wenig Zeit auf der Uhr war. Somit war ziemlich klar, dass die Bieler einen Onsidekick versuchen würden. Obwohl die Tigers sich darauf eingestellt hatten, gelang es den Jets den Ball zu sichern. Damit wurde das Spiel nochmal richtig spannend. Schliesslich gelang es den Jets erneut, einen Touchdown zu erzielen. Womit es 20:19 stand und es also auf den Extrapunkt ankam. Die Bieler entschieden sich, für zwei Punkte zu gehen, konnten jedoch durch die Tigers Defense gestoppt werden. Darauf versuchten die Jets wieder einen Onsidekick, der aber nicht genug weit ging, womit die Tigers den Ball erhielten. Die Tigers konnten jetzt nur noch die Zeit ablaufen lassen und gewannen 20:19 gegen den Kantonsrivalen aus Biel.

Obwohl die Tigers in der ersten Hälfte klar voraus waren, hat man wieder einmal gesehen, dass das Spiel bis zum Schluss offen ist und dass jeder Extrapunkt für das Resultat entscheidend sein kann. Somit kann man sich weiterhin auf eine ausgeglichene Saison freuen.
Schlussstand 20:19 für die Tigers.

Zuschauerzahl: 150

Bericht: Thierry Kämpf
Bilder: Hanspeter Romang

Sponsored by


Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.