Niederlage im Meisterkampf

Am Ostermontag spielten die Thun Tigers das erste Mal in diesem Jahr zuhause im Lachen Stadion. Ihr Gegner war der amtierende Schweizermeister der U19 A aus Bern. Mit drei Niederlagen in drei Spielen schienen die Berner aber nicht ein besonders starker Gegner zu sein. Diese Einschätzung sollte den Tigers später zum Verhängnis werden.

Die Grizzlies begannen das erste Quarter sehr stark und konnten bereits in ihrem ersten Drive einen Touchdown erzielen. Die Antwort der Tigers-Offense kam postwendend. Ein Touchdown Pass auf WR Simon Purtscheller glich das Spiel aus. (PAT no good) Neuer Spielstand 06:06.

Dieses Resultat änderte sich jedoch kurz darauf zu Gunsten der Berner. Der herbe Rückschlag in den ersten paar Spielminuten wirkte sich stark auf Elan und Spielfreude der Tigers aus. Die Konzentration liess nach, und es traten immer mehr Fehler auf, was die Grizzlies kaltblütig ausnutzten. So stand es zur Halbzeit 12:28 für den Kantonsrivalen aus der Hauptstadt.

Neu motiviert kamen die Tigers aus der Pause und fanden durch einen schnellen Touchdown von QB Bay Harvey zurück ins Spiel. Etwas später gelang es wie im Match gegen Zürich, FS Timo Häsler eine Interception zu fangen. Die Tigers erkämpften sich weitere Punkte und konnten durch ein Fieldgoal von RB Jan Lehnherr auf 29:36 an die Grizzlies herankommen. Zu Beginn des vierten Quarters bauten die Grizzlies ihren Vorsprung aber erneut aus. Trotz deutlich stärkerer Leistung in der zweiten Halbzeit war es den Tigers nicht mehr möglich auszugleichen. Den letzten Touchdown für die Thuner erzielte wiederum Bay Harvey durch einen ausgezeichneten Spielzug zum Endstand des Spiels von 36:42.

Bericht: Tobias Kauz
Bilder: Lars Kauz

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.