Ausrüstung

Da es sich um eine Vollkörperkontaktsportart handelt, muss man einige Körperstellen vor Verletzungen schützen.

Folgende Schutzbekleidung ist für jeden Spieler pflicht:

Helm
Benutzt wird ein spezieller Kunststoffhelm, versehen mit einem Facemask (Gitter), welches das Gesicht vor Verletzungen schützt. Alle verwendeten Kunststoffe sind unzerbrechlich.

Mundschutz
In der Schweiz muss jeder Spieler zwingend einen Zahnschutz tragen. Dieser verhindert, dass man sich auf die Zunge beisst und schützt vor schlimmen Hirnerschütterungen.

Schulterpanzer
Der Schulterschutz verhindert Verletzungen im Bereich der Schultern (Schlüs- selbein, Schultergelenke, Halswirbelsäule, Brustkasten und oberer Rippen- bereich). Die Schulterschützer sind je nach Spielerposition sehr unterschiedlich.

Hosen
In den Hosen sind Schoner für Steissbein, Hüfte, Oberschenkel und Knie integriert.

Schuhe
Football kann auch mit Fussballschuhen gespielt werden. Die speziellen Football-Schuhe haben jedoch je nach Position eine andere anordnung der Stollen oder Nocken und bieten dem Fussrücken besseren Schutz. Zudem gibt es hohe und tiefgeschnittene Schuhe

Folgende weitere Schutzausrüstung ist zwar nicht obligatorisch, kann aber je nach Konstitution und Position des Spielers durchaus Sinn machen:
Handschuhe, Tiefschutz, Rippen-, Ellbogen-, Unterarm- und Schienbeinschoner

Die Zuteilung der Spielernummern auf den Jerseys folgt folgender Logik:

1-19 Quarterback
20-49 Runningbacks
50-79 Linemen
80-99 Receivers

Wobei abgesehen von den Spielern der Offensive Line (müssen zwingen zwischen 50-79 sein, da sie nicht passberechtigt sind) die Nummern nicht immer danach vergeben werden.