Schiedsrichter

Neben den beiden konkurrierenden Teams steht beim Football noch eine „dritte Mannschaft“, die Schiedsrichter, auf dem Spielfeld. Aufgabe der insgesamt 7 Referees ist es, auf die Einhaltung der Spielregeln zu achten, Strafen zu verhängen und individuelle Entscheidungen zu Spielsituationen zu treffen.

Jeder Schiedsrichter darf Strafen verhängen, wenn er Regelverstösse beobachtet. In der Regel zeigt er dies mit einer gelben Flagge, die er auf das Spielfeld wirft, an.

Zur Unterstützung der Schiedsrichter steht am Spielfeldrand die Chain Crew. Die aus drei Mann bestehende Chain Crew kommt dann zum Einsatz, wenn nicht klar ersichtlich ist, ob die 10 Yards für ein First Down geschafft wurden. Mit Hilfe einer Kette wird dies dann abgemessen.

In der Schweiz können Spiele auch mit weniger als sieben Schiedsrichtern ausgetragen werden, es müssen aber mindestens drei anwesend sein. In diesm Fall übernehmen die vorhandenen Schiedsrichtiger die Aufgaben ihrer fehlenden Kollegen. Dies bedeutet, dass das Spiel für sie anspruchsvoller wird. Um einem Schiedsrichtermangel entgegenzuwirken muss jeder Verein fünf Schiedsrichter stellen. Gelingt ihm das nicht, muss er eine Ersatzabgabe leisten.

Die Tigers sind immer auf der Suche nach neuen Schiedsrichtern. Football-Vorkenntnisse sind von Vorteil, jedoch kein Muss. Die Ausbildung erfolgt durch den Verband und wird durch die Thun Tigers bezahlt. Interessierte Personen dürfen sich jederzeit melden.