Mr. Krebs/ September 23, 2018

Am heutigen Sonntag trafen die Tigers in Bern auf die Gladiators aus Basel. Das Hinspiel zum Saisonstart konnten die Thuner etwas überraschend für sich entscheiden und so durfte man gespannt sein, ob es heute auch zum Sieg reichen würde. Allerdings wurde schnell klar, wer die Herren auf dem Platz sind.

Die Offense der Tigers hatte gegen die starke Defense aus Basel grosse Mühe, den Ball zu bewegen. Auch die Verteidigung hatte nicht das richtige Rezept parat und so konnten die Gladiators im ersten Viertel zwei Touchdowns erzielen. Mit dem Stand von 15:00 wurden ein erstes Mal die Seiten gewechselt und die mitgereisten Tigers-Fans hofften nun auf eine Leistungssteigerung. Doch bis zur Halbzeit lief das Spiel für die Oberländer nicht wie gewünscht. Gleich vier weitere Touchdowns mussten dem Gegner zugestanden werden, darunter ein 80 Yard Interception-Return Touchdown. So stand es zur Pause bereits 41:00 für die Basler und damit setzte die Mercy Rule ein.

Nach dem Pausentee wurde die Uhr also auch bei Spielunterbrüchen nicht mehr gestoppt, wodurch die Partie schnell zu Ende ging. Immerhin liessen die Tigers in der zweiten Halbzeit nur noch einen weiteren Touchdown zu und konnten in der Person von Reto Kolly im letzten Viertel sogar noch den Ehren-Touchdown erzielen. Es war ein weiter Pass, welcher nach dem Catch noch über das halbe Spielfeld in die Endzone getragen wurde. Den Schlusspunkt setzte Silvano Romang, in dem er einen gegnerischen Pass abfing und damit einen weiteren Touchdown der Basler verhinderte. So endete die Partie mit einer 48:08 Niederlage.

Am kommenden Sonntag, 30. September steht das letzte Heimspiel der Saison auf dem Programm. Dann empfangen die Tigers um 11:00 Uhr die Bienna Jets im Lachenstadion.

GO Tigers!

Bericht von Mathias Krebs
Fotos von Hanspeter Romang

Share this Post