Tigers verlieren knapp gegen Lausanne

Für die Tigers war zu Beginn der Partie klar: Der erste Saisonsieg musste unbedingt her. Dementsprechend war auch die Motivation der einzelnen Spieler sehr gross und wurde auch nicht kleiner, als die Offense der Lausanner in ihrem ersten Drive mit einem erfolgreichen Fieldgoalkick 3 Punkte erzielten und so in Führung gingen. Die Thuner Offense konnte dann mit einem langen Drive einen Touchdown erzielen und so mit 6:3 in Führung gehen. Die Extrapunkte wurden leider nicht verwertet. Vor der Halbzeitpause gelang beiden Teams noch je ein Touchdown, wobei nur die Thuner die Extrapunkte erzielten. Somit konnten die Tigers mit einer komfortablen Führung von 5 Punkten in die Pause gehen.
Nach der Pause ging die Partie ähnlich ausgeglichen weiter. Doch die Offense der Thuner kam nicht mehr vom Fleck. Immer wieder musste sie punten und schaffte es nicht mehr zu punkten. Dafür machten die Lausanner noch einen Touchdown mit anschliessendem Fieldgoal und führten somit 16:14, was dann auch der Endstand der Partie sein sollte.
Das Spiel der Tigers war nicht grundsätzlich schlecht. Es gab sehr viele gute Spielzüge in der Offense wie in der Defense, doch es wurden auch einmal mehr die Schwächen des Teams sichtbar. Schwächen, die meiner Meinung nach nur ausgemerzt werden können, wenn wir auch in den Trainings mehr Leute sind, um richtig trainieren zu können.
In dem Sinne: GO TIGERS!
Simon Pfister

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.