Zitterpartie im zweiten Derby: Die Tigers gewinnen das Rückspiel gegen die Jets mit 28:22

Schiffmann vs Jets 2014

Nach der äusserst knappen 16:13 Niederlage vom letzten Samstag in Biel, hatten die Tigers bereits am Sonntag die Chance sich bei den Bienna Jets zu revanchieren. Vor heimischem Publikum im relativ gut besuchten Lachenstadion konnten sie sich dank viel Einsatz und Willensstärke in einem äusserst umkämpften Spiel den Sieg in der Overtime sichern. Die Juniors verloren deutlich gegen die Geneva Seahawks und haben somit definitiv kein Heimrecht beim Erreichen der Playoffs.

Nach verlorenem Cointoss mussten, respektive durften, die Tigers, wie schon letztes Wochenende, zuerst mit der Offense aufs Feld. Obwohl ihnen ein guter Drive gelang, wurden sie von der Bieler Defense in der sogenannten Redzone gestoppt. Dies war Ihnen letzte Woche in Biel schon dreimal passiert, was nichts Gutes für das Spiel erahnen liess.
Trotz dieses schlechten Omens kam die Thuner Defense topmotiviert und bärenstark aufs Feld. Sie konnten die schlechte Feldposition der Bieler ausnutzen und erzielten durch Mario Wyssen #82 die ersten Punkte des Spiels durch einen Safety. (Tigers 2 : 0 Jets)
Im ersten Viertel gelangen keiner der beiden Mannschaften weitere Punkte. Dass die Bieler keine Punkte erzielen konnten, verdanken die Tigers der starken Leistung Ihrer Defensivformation.

Das zweite Viertel startete für die Tigers jedoch denkbar schlecht, da Biel durch einen schönen Pass in die Endzone den ersten Touchdown des Spieles erzielen konnte. Wie schon letzte Woche verzichteten die Jets auf einen Extrapunkt und versuchten stattdessen eine two point conversion, welche Ihnen auch gelang. (Tigers 2 : 8 Jets)
Durch diesen ersten Rückstand zusätzlich motiviert, gelang es der Thuner Offense jedoch sofort auf diesen Touchdown der Jets zu reagieren. In einem langen Drive, der durch einen ca. 40 yard Pass auf TE Daniel Gygax #20 lanciert wurde, konnten sie beinahe übers ganze Spielfeld marschieren und durch einen Pass auf WR Urs Von Känel #10 ihren ersten Touchdown erzielen (PAT: Good, Tigers 9 : 8 Jets).
Der anschliessende Offensedrive der Bieler konnte durch eine erneut sehr starke Leistung der Thuner Defense gestoppt werden, womit die Thuner Offense den Ball, und somit die Chance die Thuner Führung auszubauen, erhielten. In einem erneut schönen Drive mit einer Mischung aus Pass- und Laufspielzügen, konnten die Thuner schliesslich erneut, mit einem Pass auf den omnipräsenten WR Urs Von Känel #10, einen Touchdown erzielen (PAT: Good, Tigers 16 : 8 Jets).
Beim anschliessenden Return, konnte das Kick Off Team der Thuner einen Fumble des Returners erzwingen, welcher durch LB Benjamin Wyss #56 gesichert wurde. Somit hatte die Thuner Offense die Möglichkeit, kurz vor der Pause erneut zu punkten. Dies gelang Ihnen jedoch nicht und so lautete der Pausenstand 16 zu 8.

Nach der Pause erhielten die Bieler den Ball und konnten bereits ihren ersten Offensedrive mit einem Touchdown abschliessen. Dabei bereitete der Thuner Defense vor allem das Passspiel der Jets Schwierigkeiten, deren QB fast jeden Pass genau anbrachte (2-Point: Good, Tigers 16 : 16 Jets).
Wiederum vermochte jedoch die Thuner Offense auf den Touchdown der Bieler zu antworten. Durch einige sehr schöne Pässe auf WR Urs Von Känel und verschiedene Runs, konnten Sie sich erneut in die Red Zone der Bieler vorkämpfen, wo sie schliesslich durch einen ca. 5 yard Run von RB Patrick Schiffmann #25 einen weiteren Touchdown erzielen konnten (2-Point: No good, Tigers 22 : 16 Jets).

Im letzten Viertel konnten die Jets die Lücke zu den Tigers durch einen weiteren Touchdown schliessen. Durch seine Interception bei der two point conveirson der Jets konnte DB Dario Stucki #17 jedoch schlimmeres verhindern (Tigers 22 : 22 Jets).

Da keiner der beiden Mannschaften in der regulären Spielzeit ein weiterer Touchdown gelang, und auch der Fieldgoalversuch der Thuner, Sekunden vor Spielende, knapp vorbeisegelte, ging die Partie in die Overtime.

Biel hatte die erste Möglichkeit zu Punkten, jedoch wurden sie schon bei ihrem zweiten Versuch, durch eine Interception von WR Urs Von Känel #10, der jetzt auch noch als Cornerback eingesetzt wurde, gestoppt.

Nun hatten die Thuner ihrerseits die Chance zu punkten. Diese ergriffen sie sogleich und konnten dieses äusserst spannende, hart aber fair geführte Spiel, durch einen Run von RB Emanuel Hunziker #29, für sich entscheiden. Endstand Thun Tigers 28 : 22 Bienna Jets.

Bericht für die Tigers von Patrick Schiffmann
Foto Jonathan Lehmann

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.