Klarer Sieg für die U19-Junioren am Family Day

Die Offense der Basler hatte zu Beginn des Spiels den Ball und versuchte ihn, an der Tigers Defense vorbei, in die Endzone zu bringen, um Punkte zu scoren. Die Defense der Tigers konnte teilweise gegenhalten, aber die Offense der Gladiators konnte mit einigen langen Spielzügen die ersten Punkte auf das Board packen und mit 0:7 in Führung gehen. Die Thuner wiederum konnten leider bei ihrem ersten Ballbesitz noch keine Punkte gut machen und mussten den Ball zu den Gladiators Punten. Diese konnten ebenfalls den zweiten Ballbesitz verwerten und auf 0:14 erhöhen. Nun war es die Tigers Offense, die zeigte, dass, es schwer ist, sie zu stoppen. Gleich beim ersten Spielzug bekam Runningback Simon Egli den Ball und trug diesen bis tief in die Spielfeldhälfte der Gegner. Im nächsten Spielzug verkürzte Quarterback Silvano Romang mit einem Touchdown Pass auf Wide Receiver Pascal Stucki auf 6:14. Die Defense wusste, dass jetzt das Momentum auf ihrer Seite war und konnte dies nutzen und zu Beginn des zweiten Viertels einen Fumble zu recovern und den Ball ihrer Offense zurückzugeben. Jetzt waren die Tigers im Spiel angekommen und auf dem Weg es zu übernehmen. Mit einem langen Pass von Quarterback Silvano Romang auf Wide Receiver Florian Kauz, war die Offense der Tigers erneut kurz vor der Endzone. Dort wurden sie zuerst noch von der Gladiators Defense gestoppt, dann war es jedoch erneut ein Pass von Quarterback Silvano Romang auf Wide Receiver Florian Kauz, welcher das Spiel ausglich auf 14:14. Mit dem Momentum auf der Seite der Tigers konnte die Defense der Tigers standhalten und die Offense der Gladiators zum Punt zwingen. Da der Punt der Basle nicht gut gelang, hatte die Tigers Offense eine gute Feldposition und konnte diese gleich wieder nutzen. Durch einen Scramble von Quarterback Silvano Romang in die Endzone gingen die Tigers erstmals im Spiel mit 20:14 in Führung. Die Gladiators waren aber noch nicht besiegt, mit einem langen Pass konnte deren Offense nahe an die Endzone des Heimteams kommen, und kurz vor Ende der ersten Halbzeit mit 20:21 in Führung gehen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte die Offense beider Teams nicht viel anrichten und wurden von der jeweiligen Defense gestoppt. Die ersten Punkte machten dann die Tigers, mit einem Run von Silvan Romang und gingen mit 26:21 in Führung. Die Defense der Tigers wusste, dass die 21 Punkte in der ersten Halbzeit genug waren und liessen keine weiter mehr zu und stoppten die Gladiator Offense in jedem Drive. Runningback Simon Egli konnte gleich zu Beginn des vierten Viertels einen Touchdown über das halbe Feld erlaufen und erhöhte auf 34:21. Die letzten Punkte scorte Silvano Romang im nächsten Drive mit einem Run in die Endzone zum Schlussresultat von 42:21.

Nach einem weniger guten Start sind die Tigers trotzdem zufrieden mit ihrer Leistung, speziell in der zweiten Halbzeit. Somit schauen die Tigers auf ihr letztes Saisonspiel gegen die Geneva Seahawks am kommenden Samstag um 14.30 Uhr im Lachenstadion. Es erwartet sie erneut ein starker Gegner. Die Motivation ist aber hoch, da sie sich mit einem Sieg das Heimrecht für den Playoff Halbfinal sichern können.

32 - 44
SAFV U19 Elite
2022
Lachenstadion Thun

Seahawks vs Tigers